Gründung der chaldäischen Liga-Dachorganisation im Irak

Die Gründung Liga-Dachorganisation fand vom 01.07.2015 bis zum 03.07.2015 in Ankawa-Erbil im Irak statt.

Es wurden dabei sieben Erz-/Bischöfe, drei Priester und über 50 weitere Teilnehmer aus dem Irak und Ländern wie der USA, Kanada, Frankreich, Belgien, Schweiz, Australien, Jordanien und Deutschland vom Patriarchen der Chaldäisch-Katholischen Kirche Louis Raphael Sako berufen. Der Chaldäische Bund ist eine zivile Gemeinschaft und eine globale Nichtregierungsorganisation.

Er dient dazu die chaldäische Identität widerzuspiegeln und die Chaldäer weltweit zu versammeln, sodass ihre Kultur und Traditionen weitergegeben werden und sie nicht in Vergessenheit geraten. In der dreitägigen Konferenz wurde eine Geschäftsordnung niedergeschrieben und der Vorstand bzw. die Repräsentanten für einzelnen Länder bestimmt.

Im Folgenden sind die einzelnen Personen aufgelistet:
  1. Safaa S. Hindi Kirkuk-Iraq, Presedent
  2. Jamal S. Kalabat Detroit-USA, Vice President
  3. Dominique I. Gando Switzerland, Secratery
  4. Dr. Amange F. Boya Erbil-Iraq, Treasurer
  5. Youhana Bidaweed Australia, Mitglied
  6. Munier F. Hermiz Canada, Mitglied
  7. Adib T. Matty Essen-Germany, Mitglied
  8. Maan S. Mikho Duhoak-Iraq, Mitglied
  9. layla A. Dawood Amman-Jordan, Mitglied
  10. Salam Q. Marqas France, Mitglied
  11. Dhafer Nooh Baghdad-Iraq, Mitglied
  12. Biven N. Yousif Belgium, Mitglied
  13. Fr. Paulus Sati Belgium, Advisory Chair

Falls Sie weitere Informationen brauchen oder Anregungen haben, finden Sie im Menü unter Kontakt die Ansprechpartner der Chaldäischen Liga sowie unser Kontaktformular.